EfA - Entlastung für Alleinerziehende

EfA ist ein Entlastungsprogramm für alleinerziehende Mütter und Väter. Alleinerziehende können über EfA in gewissem Umfang kostenlose Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder für kleinere Besorgungen bekommen. Ziel ist, Elternteil und Kinder durch diese Entlastung präventiv zu unterstützen und wirkungsvoll zu stärken. Die Entlastungseinsätze werden von erfahrenen Babysitter/innen und Nachbarschaftshilfen der Tübinger Familien und Altershilfe e.V. (TüFA) durchgeführt. Das Angebot ergänzt bestehende Hilfen und Beratungsangebote.

Im Juli 2015 startete EfA zunächst befristet auf drei Jahre. Mittlerweile ist das Kooperationsprojekt der Tübinger Familien- und Altershilfe mit der Universitätsstadt Tübingen, der Schwangerschaftsberatung des Landkreises Tübingen und dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter in Tübingen etabliert und nicht mehr wegzudenken. Die Alleinerziehenden, denen geholfen werden konnte, sind außerordentlich dankbar für dieses so wichtige Unterstützungsangebot. 2019 wurden 33 Alleinerziehende mit insgesamt 88 Kindern in 1180 Hilfs-Stunden in der Kinderbetreuung oder im Haushalt unterstützt. So konnten die Alleinerziehenden Trennungs- oder Überlastungssituationen besser verarbeiten, Prüfungen oder beruflichen Wiedereinstieg forcieren, eigene Krankheiten durch Physiotherapie mildern, an Veranstaltungen teilnehmen oder sich z.B. nur einfach einmal in Ruhe einem eifersüchtigen Kind widmen.

Das Projekt EfA wird 2020 finanziert aus Mitteln der Beitlich-Stiftung, der Tübinger Bürgerstiftung, der Universitätsstadt Tübingen, des Fördervereins Bündnis für Familie Tübingen sowie aus Spendenmitteln der TüFA.


Ansprechpartnerin

Ergebnisse/Flyer/Veröffentlichungen